Gebr. Graef

Im Jahr 1953 begannen die Söhne von Hermann Graef, der 1920 im sauerländischen Arnsberg das Unternehmen begründet hatte, mit der Konstruktion der ersten handbetriebenen Allschnittmaschine. 14 Jahre später brachten sie dann die erste elektrische Haushalts-Allschnittmaschine in Metallausführung auf den Markt, deren einzigartige Konstruktion vom Deutschen Patentamt geschützt wurde. Viele international anerkannte Standards wurden gesetzt - vom wartungsfreien Kondensatormotor über den Genio-Schlitten oder die freitragende Konstruktion bis hin zum Schwerkraftschneider -, und so konnte der Ruf der Graef-Produkte als besonders funktionale und unverwüstliche Küchengeräte ausgebaut werden. Dank der langen Lebensdauer begleiten die Geräte ihre Benutzer daher nicht selten über mehrere Lebensabschnitte. Durch den seit den 1960er-Jahren bestehenden zweiten Geschäftsbereich der professionellen Schneidemaschine für den gewerblichen Einsatz können wir immer wieder erfolgreich sinnvolle Innovationen und Technologien vom gewerblichen Bereich in den privaten übertragen. Mit dem Know-How als Marktführer im Allesschneider-Premiumsegment konnten erfolgreich weitere Produktsortimente rund um den Bereich Küche erschlossen und ausgebaut werden. Nunmehr bietet Graef auch hochwertige Edelstahl-Wasserkocher, Toaster sowie Waffeleisen an. Besonders der Kaffeebereich mit soliden Siebträger-Espressomaschinen, Kaffeemühlen und Milchaufschäumern ist neben dem Kerngeschäft der Allesschneider ein wichtiger Markt für Graef geworden.
Artikel 1 - 1 von 1