• Willkommen auf schumann-shop.de
  • Schneller Versand

Härteprüfgeräte

Bei der Shore Härte wird die Eindringtiefe eines Stiftes in das Material gemessen. Diese Eindringtiefe ist ein Maß für die Shore Härte.

In Abhängigkeit der zu prüfenden Werkstoffe werden unterschiedliche Geometrien der Eindringkörper vorgeschrieben. Um den Einfluss der Umgebungstemperatur möglichst gering zu halten, sollten die Prüfungen bei Raumtemperatur (23°C +/- 2K).

Die maximale Eindringtief beträgt bei Shore A und bei Shore D (2,5 + 0,04)mm. Die 2,5mm entsprechen 100 Shore-Skalentiefen. Die Kraft hat einen linearen Verlauf im Bereich von 0-2,5mm.

Shore A: 0,55N bis 8,1N und Shore D: 0N bis 44,5N

Bei der Härteprüfung an Kunststoffen und Gummi können geringe Abweichungen der Prüfbedingungen von den Nennbedingungen die Genauigkeit wesentlich beeinflussen. z.B. - Prüftemperatur (23 +/- 2)°C. Es können auch Messungen bei anderen Prüftemperaturen durchgeführt werden. Diese sollten dann aber im Prüfbericht angegeben werden. - Einwirkdauer des Eindringkörpers.

Die eingestellte Haltezeit beeinflusst das Ergebnis. Empfohlen ist 3s.

Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst die Eigenschaften vieler Elastomere, Es ist immer sinnvoll, den Mittelwert aus z.B. 5 Einzelmessungen zu verwenden. Die Angaben über die Mindestprobenabmessungen entnehmen Sie bitte den Normen und Richtlinien. Ein Durchmesser von 30mm und eine Probendicken von 6mm reichen in der Regel aus.

Bei dünnerem Material können auch bis zu 3 Schichten übereinander gelegt werden. Dabei darf aber keine Schicht dünner als 2mm sein. Liegt die Härte im oberen Bereich reichen auch 4mm Dicke und kleinere Durchmesser aus. Der Abstand der Messestelle von Probenrand soll 12mm betragen, der Abstand der Eindrücke untereinander soll größer als 5mm sein.

Vielfältigkeit

Mehr als 4.500 Produkte

Schneller Versand

Versandfertig in 1-2 Tagen

Hohe Qualität

Ausgewählte Hersteller

Sicherheit

Käuferschutz und Kundenservice